Das Auge der Wüste von Richard Schwartz

Genre: 
 (Band 3)

Verlag: 
Piper
Erscheinungsjahr: 
2007
ISBN: 
978-3492268196
Seiten: 
368

In “Das Auge der Wüste” nimmt Richard Schwartz seine Leser nun schon zum dritten Mal mit auf den Weg nach Askir. Die grandiose Fantasy-Reihe erzählt eine zusammenhängende Geschichte, deshalb könnte wer Band 1 “Das erste Horn” und Band 2 “Die zweite Legion” noch nicht gelesen hat hier über einige Spoiler stolpern.

Havald und seine Gefährten sind mittlerweile im Wüstenstaat Bessarein unterwegs, wo sie immer mehr in die politischen Intrigen des Landes verstrickt werden. Die junge Adlige Faihlyd soll bald zur Emira ernannt werden und hofft später vielleicht sogar Kalifa zu werden. Doch Faihlyd und ihre Schwester haben gefährliche Feinde. Die Gefahr eines Anschlages wächst und auch Havald und seine Truppe sind in der Stadt nicht mehr sicher...

“Das Auge der Wüste setzt genau da an, wo “Die zweite Legion” endete und man fühlt sich sofort wieder heimisch im exotischen Bessarein. Über die äußerst sympathischen Charaktere habe ich mich in meiner letzten Rezension ja bereits ausgelassen. Inzwischen sind sie schon so etwas wie alte Freunde geworden, die man gerne ein weiteres Stück auf ihrem Weg begleitet.

Die Geschichte selbst ist in diesem dritten Band nicht ganz so dramatisch wie in den Vorgängerbänden. Es bleibt zwar stets spannend, aber ich empfand das Buch mehr als ein Zwischenspiel. Die eigentliche Mission der Gefährten, in Askir Hilfe im Krieg gegen Thalak zu erbitten, spielte eher eine untergeordnete Rolle und auch die Bedrohung durch Thalaks Schergen ist nicht so präsent wie zuvor.

Dafür erhalten die Leser weitere Hintergrundinformationen über Vergangenheit und Gegenwart des Reiches Askir und über die berühmt-berüchtigte Zweite Legion. Im Mittelpunkt steht jedoch Faihlyds nahende Krönung und ihr Schutz vor den unbekannten Feinden. In einer dramatischen Schlussszene gibt es eine große Überraschung und ein unverhofftes Wiedersehen, das weitere interessante Verwicklungen im Nachfolgeband “Der Herr der Puppen” verspricht.

Richard Schwartz präsentiert hier erneut einen sehr gelungenen Fantasy-Roman. Er erzählt eine flüssige, spannende Geschichte, die auch von der Lebendigkeit ihrer Protagonisten lebt. Charaktere und Welt wirken sehr authentisch und es ist immer wieder eine Freude den schlagfertigen und amüsanten Dialogen zu folgen. “Das Geheimnis von Askir” ist auf einem guten Weg in die Riege meiner Lieblings-Buchreihen aufzusteigen.

Mein Fazit:

Information zur Reihe:

Das Geheimnis von Askir

Fantasy-Reihe mit nur einem Handlungsstrang und sehr sympathischen Charakteren

1. Das Erste Horn
2. Die Zweite Legion
3. Das Auge der Wüste
4. Der Herr der Puppen
5. Der Kronrat
6. Die Feuerinseln

Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000