Waylander von David Gemmell

Genre: 
Reihe: 
 (Band 1)

Originaltitel: 
Waylander
Verlag: 
Bastei Lübbe
Erscheinungsjahr: 
1986
Seiten: 
380

"Waylander" ist der chronologisch erste Teil der Drenai Saga des britischen Autoren David Gemmells, die sich in den 1980er Jahren großer Beliebtheit erfreute.

Waylander, der den Beinahmen “der Schlächter” trägt, ist weithin gefürchtet und gehasst, denn er ist ein mächtiger Krieger und gefühlsloser Mörder, der nichts mehr fürchtet, weil er bereits alles verloren hat. Er weiß selbst nicht, was ihn dazu bewegt hat, den Priester Dardalion aus den Fängen einer grausamen Banditentruppe zu befreien. Die Gesellschaft des Priesters verunsichert Waylander, denn Dardalion ist in vieler Hinsicht das genaue Gegenteil des Kriegers. Mit seiner naiv-pazifistischen Art scheint es ihm zu gelingen Waylanders Leben in Frage zu stellen. Der “Schlächter” lässt sich zu einer weiteren unbedachten Tat hinreißen und rettet einer jungen Frau und ihren Kindern das Leben. Und als wäre dies nicht genug, erklärt er sich zu einer Mission bereit, um das Volk der Drenai in ihrem Kampf gegen die feindlichen Vagrier zu unterstützen. Er soll die legendäre Bronzerüstung der Drenai aus ihrem Versteck in der fernen Wüste zurückbringen, um das Kriegsglück zu wenden.

Die Aufgabe ist nicht einfach, denn der gesuchte Mörder Waylander wird von allen Seiten verfolgt und die ungewohnte Verantwortung für die Geretteten droht den einsamen Kämpfer zusätzlich zu schwächen.

“Waylander” ist ein Klassiker der heroischen Fantasy. Der titelgebende Held ist ein dunkler einsamer Wolf-Typ, der viele düstere Geheimnisse mit sich trägt. Seine innere Zerissenheit wird von Gemmell sehr glaubhaft geschildert und im Laufe des Buches erweist sich Waylander als durchaus vielschichtiger Charakter. Doch auch die anderen Personen der Geschichte wirken sehr lebendig und entwickeln sich im Lauf des Buches weiter. Obwohl Kampf- und Kriegsszenen die Handlung dominieren, liegt der eigentliche Schwerpunkt des Plots auf der persönlichen Entwicklung der Helden, was “Waylander” über bloße “Hau-drauf”-Action-Fantasy erhebt.

Gemmells sicherer und schöner Schreibstil und sein Gespür für Spannungsaufbau tragen ihr Übriges zum Gelingen des Romans bei. Waylander ist ein sehr empfehlenswerter düsterer, action- und spannungsreicher Fantasy-Roman.

Obwohl das Buch Teil einer Reihe ist, erzählt es eine in sich abgeschlossene Geschichte und kann gut für sich allein stehen.

 

Dieses Buch habe ich für die All you need is Fantasy-Challenge gelesen. Damit fehlen nur noch zwei Romane bis zum Ende des Monats und ich habe alle Stationen absolviert.

Mein Fazit:

Information zur Reihe:

Drenai Saga

Heroische Fantasy-Saga über tapfere Krieger und mächtige Magier. Großer Klassiker des Sword & Sorcery.

Reihenfolge der Erscheinens:

1. Die Legende
2. Der Schattenprinz
3. Waylander
4. Der Bronzefürst
5. Im Reich des Wolfes
6. Druss die Legende
7. Die Augen von Alchazzar
8. Winterkrieger
9. Waylander der Graue
10. Der Weiße Wolf

Die einzelnen Bücher sind in sich abgeschlossen.

Kennt jemand zufällig die übrigen Drenai-Romane? Würdet ihr sie weiterempfehlen? (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Sehr empfehlen kann ich "Ritter dunklen Rufes" und "Des dunklen Ritters Heldenlied". Das erstgenannte Buch ist meiner Meinung der beste Gemmell-Roman überhaupt. Auch sehr unterhaltsam sind "Der Löwe von Makedonien" und sein Nachfolger "Der dunkle Prinz". Die Rigante-Romane und die Stones-of-Power-Reihe haben mir hingegen nicht so gut gefallen.

Hallo Sören,

vielen Dank für die Tipps! Die Bücher kenne ich noch nicht. Wenn "Ritter dunklen Rufes" für dich der beste Gemmell überhaupt ist, muss ich den ja quasi lesen! :-) Ich setze das Buch gleich auf meine To-Read-Liste, Gemmells Stil mag ich nämlich sehr gerne.

Mir persönlich haben bisher am besten die Troja-Romane gefallen. Daher könnte auch "Der Löwe von Macedonien" was für mich sein...

"Ritter dunklen Rufes" und "Des dunklen Ritters Heldenlied" sind natürlich von Gemmel und der knaller, gehüren aber nicht zur Drenai-Saga!

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000