Nachtmahr von Anne Rice

 (Band 4)

Originaltitel: 
The Tale of the Body Thief
Verlag: 
Goldmann
Erscheinungsjahr: 
1994
Seiten: 
544

In "Nachtmahr", dem vierten Band in Rice' Vampirsaga, erzählt der Vampir Lestat de Liancourt eine weitere spannende Episode aus seinem Leben nach dem Tod. Lestat, der Held der Chronik der Vampire und selbsternannter Fürst der Finsternis philosophiert einmal mehr über den Sinn des Daseins. In seinen Träumen und Visionen wird er immer wieder von dem Mädchen Claudia heimgesucht, einem seiner Vampirkinder, das einst versuchte ihn zu töten und dafür umgebracht wurde.

Die anderen Vampire, die wird aus früheren Bänden kennen, spielen in diesem Buch nur eine geringe Rolle. Der selbstherrliche Lestat setzt sich diesmal mit den Menschen auseinander. Er diskutiert viel mit seinem Freund David Talbot von der Geheimorganisation Talamasca. David weigert sich beharrlich von Lestat das Blut der Finsternis anzunehmen und Lestat denkt über die Vor- und Nachteile eines unsterblichen Lebens nach. Als ein geheimnisvoller Fremder Lestat das Angebot macht, für eine Weile die Körper zu tauschen, kann Lestat nicht widerstehen. Er will noch einmal spüren, wie es sich anfühlt, ein Mensch zu sein.

Das unglaubliche Experiment gelingt und Lestat wird wieder sterblich. In seinem neugierigen Tatendrang hat er jedoch nicht bedacht, dass er sich damit dem fremden, nun mit übernatürlichen Kräften gesegneten, Mann auf Gedeih und Verderb ausliefert. Was, wenn dieser den Körper gar nicht mehr zurücktauschen möchte?

Der vierte Band der Chronik der Vampire knüpft an die beiden Vorgängerbände an. Wie schon in "Fürst der Finsternis" steht Lestat im Mittelpunkt des Buches. Er lässt uns als Ich-Erzähler an allen seinen Gefühlen und Gedanken teilhaben. Wer die vorigen Bände mochte und wie ich Lestat mittlerweile in sein Herz geschlossen hat, wird auch dieses Buch lieben.

In dem ihm eigenen ausschweifenden und farbenprächtigen Erzählstil lässt Lestat die Geschichte zunächst ruhig angehen. Spätestens mit dem Körpertausch steigt die Spannung jedoch rapide und der Leser leidet und fiebert mit dem plötzlich menschlichen Vampir mit. Auch als Mensch ist Lestat überaus liebenswert, bleibt jedoch zwischen Teufel und Engel scher einzuordnen. Immer, wenn man sich für eine Variante entschieden hat, wird man sogleich eines Besseren belehrt.

"Nachtmahr" ist spannend und leidenschaftlich, aber teilweise auch sehr melancholisch nachdenklich. Für Fans bluttrinkender, mordender und wirklich übermenschlicher Vampire sehr zu empfehlen!

Dieses Buch habe ich für die "All you need is Fantasy"-Challenge gelesen.

Mein Fazit:

Information zur Reihe:

Chronik der Vampire

Epochale philosophisch-sinnlich-düstere Fantasy-Horror-Reihe über die Abenteuer des Vampirs Lestat de Lioncourt.

1: Interview mit einem Vampir (Interview with the Vampire) alt. dt. Titel: Gespräch mit einem Vampir, Die Schule der Vampire
2: Der Fürst der Finsternis (The Vampire Lestat)
3: Die Königin der Verdammten (Queen of the Damned)
4: Nachtmahr (The Tale of the Body Thief)
5: Memnoch der Teufel (Memnoch the Devil)
6: Armand der Vampir (Armand the Vampire) - alt. dt. Titel: Der Duft der Unsterblichkeit
7: Merrick (Merrick) - alt. dt. Titel: Das Blut der Verführung
8: Blut und Gold (Blood and Gold)
9: Blackwood Farm (Blackwood Farm)
10: Hohelied des Blutes (Blood Canticle)

Sind da draußen noch mehr Anne Rice Fans unterwegs? Bitte meldet euch!

Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000