Königsmörder von Karen Miller

Genre: 
 (Band 2)

Originaltitel: 
Innocence Lost
Verlag: 
Blanvalet
Erscheinungsjahr: 
2008
Seiten: 
672

Nach “Königsmacher” der zweite und abschließende Band der Geschichte über Asher und Gar. Weil “Königsmacher” mit einem furchtbar spannenden Cliffhanger endet, musste ich natürlich möglichst schnell wissen, wie es weitergeht.

Leider hat mich “Königsmörder” nicht so sehr überzeugt wie sein Vorgänger. Über die Geschichte möchte ich gar nicht viel verraten. Es gibt eine solide Handlung, die konsequent auf den Höhepunkt (nämlich die Rettung oder Zerstörung der Welt) hinläuft. Wir erfahren mehr über das Böse.

Die Geschichte ist insgesamt dunkler gehalten als im ersten Teil, die Bedrohung ist näher. Dadurch kommt der gelegentliche Humor zu kurz, den ich bei Karen Miller geschätzt hatte.

Wer “Königsmacher” gelesen und für gut befunden hat, wird auch den zweiten Band lesen wollen (außerdem sehen die beiden Buchrücken nebeneinander auch echt toll aus! :-)). Nachdem die innovativen Elemente dieser Fantasy-Welt inzwischen bekannt sind (z.B. die Wetter-Magie), bleibt jedoch leider nur noch eine mittelmäßige Standard-Fantasy-Geschichte übrig. Schade!

Mein Fazit:

Information zur Reihe:

Kingmaker - Kingbreaker

Zweiteiliger Fantasy-Roman der australischen Autorin Karen Miller

1: Königsmacher
2: Königsmörder

Hast du das Buch auch gelesen? Oder überlegst du noch, ob es was für dich ist? Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000