Fungel - Hüter des Waldes von Alan Aldrige

Reihe: 
 (Band 1)

Originaltitel: 
Fungle the Gnole
Verlag: 
Bertelsmann
Erscheinungsjahr: 
1997
Seiten: 
312

In einem kleinen idyllischen Wald im Gebirge lebt der Gnole Fungel fernab der menschlichen Zivilisation. Lange Jahre konnte er dort in Frieden leben, doch dann drohen die Menschen in sein Gebiet einzudringen. Im Auftrag der Waldbewohner beschwört der Schamane Fungel den Baumgeist Molom, um ihn um Rat zu fragen. Der Geist erzählt von dem sagenhaften Stein Baphomet, der die Kraft hat, die Erde zu verwüsten, die Menschen sind kurz davor ihn zu entdecken.

Fungel muss den Stein schnell finden, denn auch der böse Zauberer Theverat und seine greusligen Helfer wollen Baphomet in ihre Gewalt bringen. Ein gefährlicher Wettlauf beginnt...

Fungel ist wirklich ein putziger kleiner Kerl, doch in ihm steckt mehr, als der erste Eindruck vermuten lässt. Seine Abenteuer sind spannend und sehr schön zu lesen. Besonders interessant finde ich, dass die Geschichte in unserer Zeit und unserer Welt spielt und so erzählt wird, als könnte sie wirklich stattgefunden haben und als lebten in abgelegenen Gegenden dieser Erde wirklich Gnole und andere unbekannte Wesen. Die Bücher sind außerdem mit wunderschönen, fantasievollen Bildern verziert!

Mein Fazit:

Information zur Reihe:

Fungel

Zweiteiler um die Abenteuer des Gnolen Fungel - nicht nur für Kinder

1: Fungel - Hüter des Waldes
2: Fungel - im Reich der Menschen

Hast du das Buch auch gelesen? Oder überlegst du noch, ob es was für dich ist? Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000