Wachen! Wachen! von Terry Pratchett

Genre: 


Originaltitel: 
Guards! Guards!
Verlag: 
Piper
Erscheinungsjahr: 
1989
ISBN: 
978-3492285070
Seiten: 
432

In der großen Stadt Ankh-Morpork gehen unheimliche Dinge vor (d.h. noch unheimlicher als üblich). Die streng geheime und gefährliche Loge der Aufgeklärten Brüder der Völlig Schwarzen Nacht beschwört einen Drachen. Er soll den Brüdern helfen, die Macht in der Stadt zu übernehmen. Doch das Ungeheuer gerät schnell außer Kontrolle und schwingt sich selbst zum Herrscher von Ankh-Morpork auf.

Die einzigen, die dem Drachen noch Einhalt gebieten können, sind die Mitglieder der Nachtwache. Bisher war deren Strategie immer gewesen, allen Gefahren möglichst frühzeitig aus dem Weg zu gehen. Doch mit Hilfe ihres Neuzugangs, des aufrechten und fast zwei Meter großen Zwergs Karotte und einer adligen und höchst eigensinnigen Sumpfdrachenzüchterin könnte die Mission gelingen. Oder?

„Wachen! Wachen!“ ist der erste Roman rund um die Stadtwache von Ankh-Morpork und eignet sich somit als Einstieg in Terry Pratchetts wunderbare Scheibenwelt. Das Buch enthält eine Menge klassischer Fantasy-Motive, denn Pratchett ist ein Meister der Klischees. Er kennt sie alle, spielt mit ihnen und bricht sie. Natürlich braucht die äußerst geheime Geheimloge auch äußerst geheime Losungsworte und Begrüßungsformeln, natürlich braucht man einen Schweinehirt, um einen Drachen zu besiegen. Aber was macht man, wenn man ihm weder Prinzessin noch Königreich als Belohnung anbieten kann?

Doch nicht nur die große Story, auch viele kleine Details bieten Schmunzelpotenzial. So finden sich auch zahlreiche Anspielungen auf unsere moderne Gesellschaft und scheinbar alltägliche Dinge wie Sprichwörter werden kritisch hinterfragt (Schön und gut, wenn man mal die Sau rausläßt, aber wer holt sie dann wieder rein?). Pratchetts Werk ist ein sprachliches Feuerwerk, das wohl im Original noch viel besser sein soll, aber auch in der deutschen Übersetzung grandiosen Lesespaß bietet. Ich kenne nichts, was sich damit vergleichen ließe.

Dabei wird das Buch jedoch (fast) nie albern, sondern bietet eine gut durchdachte spannende Handlung. Der Drache ist eine wirkliche Gefahr für die Stadt und die Wächter müssen über sich hinauswachsen, um ihn besiegen zu können.

„Wachen! Wachen!“ ist ein rundum fantastischer Roman mit liebenswerten, sehr menschlichen Hauptcharakteren und der richtigen Mischung aus Spannung und Witz! Sehr empfehlenswert!

Mein Fazit:

"Wachen! Wachen!" gibt es übrigens auch als Doppelband zusammen mit "Gevatter Tod" für nur 12,95 Euro.

Information zur Reihe:

Scheibenwelt-Romane

Die Scheibenwelt-Romane haben unter Fantasy-Fans längst Kultstatus erreicht. 37 Romane sind bislang erschienen.

Die Romane erzählen jeweils in sich abgeschlossene Geschichten, es gibt jedoch kleine Reihen, die sich immer wieder mit bestimmten Personen oder Gruppen befassen (die Wache, die Hexen, TOD, die unsichtbare Universität).

Romane über die Wache:

1: Wachen! Wachen!
2. Helle Barden
3: Hohle Köpfe
4: Fliegende Fetzen
5: Der fünfte Elefant
6: Die Nachtwächter
7: Weiberregiment

Bei The L-Space Web findet ihr ein sehr hilfreiches Diagramm über die Lesereihenfolge der Scheibenwelt-Bücher.

Na, irgendwelche Scheibenwelt-Fans da draußen? Was sind eure Lieblings-Pratchett-Bücher?

Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000