Perlmond von Uschi Zietsch

Genre: 
 (Band 3)

Verlag: 
Bastei Lübbe
Erscheinungsjahr: 
2008
ISBN: 
978-3404285228
Seiten: 
432

Der Kampf gegen Fenris und die Suche nach den Splittern des Tabernakels gehen in die finale Phase. Was in "Dämonenblut" begann und in "Nachtfeuer" einen vorläufigen Höhepunkt erreichte, kommt nun zum Ende. (Nachfolgend sind Spoiler zu Band 1 und 2 enthalten)


Nachdem Rowarn im Krieg gegen Fenris einen vorübergehenden Stillstand hinnehmen muss, gilt es die Kräfte neu zu sortieren. Rowarn gewinnt eine Liebe, droht aber gleichzeitig einen anderen lieben Menschen für immer zu verlieren. Er weigert sich, dieses Schicksal zu akzeptieren. Doch die Zeit läuft davon. Fenris, der nicht nur in Rowarns Kopf herumspukt, darf nicht wieder zu Kräften kommen und die Tabernakel-Splitter müssen so schnell wie möglich gefunden werden. Das ist eine Mission, die Rowarn ganz alleine bewältigen muss. Seine Reise führt ihn in die abgelegensten Ecken der Waldsee und darüber hinaus.


In diesem letzten Band fließt die Geschichte nicht mehr ganz so glatt wie in den Vorgängerbänden. Gerade die Suche nach den Splittern wird sehr etappenhaft erzählt (jeder Splitter wird in einem eigenen kleinen Abenteuer gewonnen), was man jedoch auch als stufenweise Hinführung zum Höhepunkt verstehen kann. Immerhin erfährt man so nach und nach immer mehr über die verschiedenen Völker der Waldsee und erhält auch einen Einblick in die machtpolitischen Verhältnisse im Lager der Regenbogen-Anhänger.


Das Ende ist für meinen Geschmack fast ein bisschen zu mystisch, passt aber zur Geschichte und rundet das Abenteuer hervorragend ab. Sehr gut gefallen hat mir, dass im Anhang des Buches noch ein ausführliches Glossar angefügt ist, in dem nicht nur die Vergangenheit, sondern auch die Zukunft einiger liebgewonnener Charaktere näher vorgestellt wird. Dadurch lässt Uschi Zietsch ihre Leser noch ein wenig tiefer in ihre so sorgfältig ausgearbeitete Fantasy-Welt eintauchen, die vom ersten Band an durch authentischen historischen und mythologischen Hintergrund überzeugte.


"Perlmond" ist der würdige Abschluss einer tollen Fantasy-Trilogie. "Die Chroniken von Waldsee" bieten glaubwürdige Charaktere, die sympathisch, liebens- und hassenswert und voller Geheimnisse sind. Alte, Mächtige und Unsterbliche, Menschen, Zwerge und Dämonen - sie alle kommen zusammen, um den uralten Krieg des Lichts gegen die Finsternis zu führen. Dabei sorgen die interessanten Protagonisten, die mit viel Liebe zum Detail erschaffene Hintergrundwelt und einige überraschende Wendungen in der Geschichte dafür, dass das bewährte Motiv nicht langweilig wird. Für Fans des Genres unbedingt empfehlenswert!

Mein Fazit:

Die Einzelbände der Trilogie sind leider nicht mehr im Handel erhältlich, aber es gibt eine sehr nett aussehende Gesamtausgabe vom Fabylon Verlag. Wem die 45 Euro hierfür zu teuer sind (die Bücher sind das Geld in jedem Fall wert), dem empfehle ich die E-Book-Gesamtausgabe. Die ist mit momentan 4,99 Euro ein echtes Schnäppchen.

Information zur Reihe:

Die Chroniken von Waldsee

Spannende Fantasy-Trilogie um den ewigwährenden Kampf zwischen Licht und Finsternis

1: Dämonenblut
2: Nachtfeuer
3: Perlmond

Inzwischen sind auch weitere Bände und Kurzgeschichten rund um die Trilogie erschienen.

Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000