Lia - Die Prophezeiung der Königin von Tamora Pierce

 (Band 1)

Originaltitel: 
Trickster's Choice
Verlag: 
Arena
Erscheinungsjahr: 
2009
Seiten: 
432

Lia ist die sechzehnjährige Tochter von Alanna, der Löwin von Tortall aus Pierce' vierbändiger Alanna-Saga. Lia ist intelligent, gewitzt und selbstbewusst. Sie würde gerne als Spionin für den König arbeiten wie ihr Vater, aber ihre Eltern erlauben das nicht.

Als Lia eines Tages genervt von zu Hause ausreist, um eine Weile allein zu sein, wird sie von Piraten entführt. Sie verschleppen sie auf die Kupferinseln, wo sie als Sklavin verkauft wird.

Doch Lia lässt sich nicht unterkriegen. Während sie gerade fleißig am Fluchtpläne schmieden ist, erscheint ihr der Gott Kyprioth und bietet ihr einen Handel an. Sie soll helfen, die Feindschaft zwischen den herrschenden Luarin und den eingeborenen Raka zu beenden. Ehe sich Lia versieht steckt sie mitten drin in den politischen Intrigen des fremden Landes. Endlich kann sie zeigen, dass sie eine gute Spionin ist...

Es war schön, wieder einmal nach Tortall zu reisen und Alanna, Dhana und die anderen Charaktere aus den früheren Büchern von Tamora Pierce wiederzutreffen. Wer die Alanna- und Dhana-Reihen noch nicht gelesen hat, sollte das bald nachholen. Es sind tolle Fantasy-Jugendromane. Für das Verständnis der Lia-Bücher muss man die vorigen Bände jedoch nicht kennen.

Lia ist eine sehr eigenwillige Hauptperson, die für ihr Alter ganz schön von sich selbst überzeugt ist. Trotzdem ist sie mit ihrem trockenen Humor sehr sympathisch.

Die Story ist eine solide Fantasy-Geschichte mit alten Prophezeiungen, Intrigen, Freundschaft und Verrat. Am Rande gibt es sogar eine kleine Liebesgeschichte, auch wenn Lias Auserwählter ein eher ungewöhnlicher Typ ist. Ich bin mir etwas unschlüssig, was ich von dem Buch abschließend halten soll. Es liest sich schön, kommt jedoch nicht an die alten Tortall-Reihen heran. Vor allem am Anfang verschenkt Pierce wertvolles Spannungspotenzial. Lia geht mir ein bisschen zu locker mit all den ernsthaften Bedrohungen um. Dies könnte jedoch ein Zugeständnis an die etwas jüngere Zielgruppe sein.

Für Tortall-Fans ist das Buch dennoch ein Muss, für alle anderen gute, aber harmlose Unterhaltung.

 

Der Fortsetzungsband "Trickster's Queen" ist (bisher) leider nicht auf Deutsch erschienen (ich habe inzwischen aber die englische Version rezensiert).

Mein Fazit:

Information zur Reihe:

Lia (Aliane) The Daughter of the Lioness

Jugend-Fantasy Zweiteiler über Lia/Aly, die Tochter Alannas aus den Alanna-Büchern

1: Die Prophezeiung der Königin (Trickster's Choice)
2: Trickster's Queen (auf dt. nicht veröffentlicht)

Hast du das Buch auch gelesen? Wo ordnest du es im Vergleich zu den bisherigen Tortall-Büchern ein (falls du die auch kennst)?

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000