Im Zeichen des Panthers von R.A. Salvatore

Genre: 
 (Band 4)

Originaltitel: 
Exile
Verlag: 
Blanvalet
Erscheinungsjahr: 
1992
Seiten: 
192

Achtung: Im Zeichen des Panthers ist schon der vierte Teil der Romanreihe um den rebellischen Dunkelelfen Drizzt Do'Urden. Diese Rezension enthält sehr wahrscheinlich Spoiler für die früheren Bände.

Nachdem Drizzt am Ende des dritten Teils seine neue Heimat Blingdenstone schon wieder verlassen musste, ist er erneut unterwegs durch die gefährliche Wildnis der Unterwelt. Doch diesmal hat er mit seinem treuen Panther Guenhwyvar und dem Tiefengnom Belwar zwei tapfere Begleiter. Ein neuer Freund naht schon bald von unvorhergesehener Seite.

Drizzt, der größte Kämpfer unter den Dunkelelfen, der vom besten Waffenmeister gelernt und sein Können in der Wildnis noch verfeinert hat, hat die Unterstützung seiner Freunde dringend nötig. Er befindet sich in tödlicher Gefahr. Kein geringerer als sein ehemaliger Lehrer Zaknafein ist ihm auf den Fersen. Drizzt' Mutter hat den alten Waffenmeister von den Toten auferstehen lassen und seinen Körper mit dem einzigen Wunsch beseelt, Drizzt zu finden und zu töten...

Drizzt' Geschichte geht gewohnt spannend weiter. Es tut dem Elfen und Buch gut, dass er endlich wahre Freunde gefunden hat. Dies bringt etwas Licht in die düstere Atmosphäre und ist für die Weiterentwicklung des Charakters Drizzt von großer Bedeutung. Schließlich steht schon seit dem ersten Band im Klappentext, Drizzt' Weg führe unaufhaltsam ans Licht...

Tatsächlich scheinen mit der grausamen Totenbeschwörung die letzten Bande zu Drizzt' Familie in der Dunkelelfenstadt gekappt. Wie mächtig das Ritual des auferstandenen Toten wirklich ist, welchen Preis Oberin Malice dafür zahlen muss und was das für die politischen Machtstrukturen im Unterreich bedeutet, erfahren wir im Lauf dieses kurzweiligen Romans. Es wird dramatisch! Auch “Im Zeichen des Panthers” ist ein sehr empfehlenswertes Fantasy-Buch für Fans der dunklen Kreaturen!

Mein Fazit:

Information zur Reihe:

Die Saga vom Dunkelelf

Die Abenteuer des ungewöhnlichen Dunkelelfen Drizzt auf seinem Weg von der Unterwelt ans Licht.

Es wird eine fortlaufende Geschichte erzählt

Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000