Gwydion – der Weg nach Camelot (4 Bände) von Peter Schwindt

Reihe: 


Verlag: 
Ravensburger
Erscheinungsjahr: 
2007
Seiten: 
320

Gwydion, kurz Gwyn, ist nur ein einfacher Junge, der die Schweine seines Vaters hütet. Doch eines Tages überfallen räuberische Sachsen sein Dorf und hinterlassen nur Verwüstung. In seiner Verzweiflung fasst Gwyn einen waghalsigen Plan. Er will nach Camelot reisen, zum Hofe König Arturs, den die meisten im Volk nur noch für eine Legende halten.

Tatsächlich erreicht er Camelot und wird hineingezogen in den Konflikt zwischen dem alternden Artur und dessen Sohn Mordred. Welche Rolle hat Gwyn in diesem Kampf zu spielen? Welche Bedeutung hat das Medaillon mit dem Einhorn, das er von seiner Mutter geerbt hat? Welchen Plan verfolgt der Zauberer Merlin? Kann er wirklich zaubern?

Diese und weitere Fragen werden im Verlauf dieser erfrischend neuen Camelot-Tetralogie beantwortet. Die Hauptrollen in diesem Jugendbuch spielen die jungen Leute: Gwydion, Knappe Rowan (der Sohn von Sir Kay), Prinzessin Aileen (Arturs Tochter) und ihre Zofe Katlyn. Die bekannten Helden der Artus-Sage haben ihren Glanz längst verloren. Merlin ist geheimnisvoll wie eh und je, doch der große König Artur und seine Ritter sind alt und verbittert geworden. Die Ideale der Tafelrunde drohen in Vergessenheit zu geraten, nur die zwanghafte Suche nach dem Heiligen Gral treibt die müden Männer noch an. Dagegen sind Gwydions jugendlicher Übermut, seine Bescheidenheit und sein Gerechtigkeitssinn sehr erfrischend und erwecken sofort die Sympathie des Lesers.

Es tat mir als großem Artus-Fan regelrecht weh, vom Niedergang Camelots zu lesen, doch Gwyns Geschichte weckte sofort mein Interesse. Seine Abenteuer sind sehr spannend und flüssig erzählt, die Sprache einfach, aber angenehm zu lesen. Man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die größere Hintergrundgeschichte um Gwyns Herkunft und sein geheimnisvolles Schicksal entwickelt sich im Lauf der vier Bände fast nebenbei bis sie im letzten Band zu einem überraschenden Höhepunkt kommt.

Eine sehr empfehlenswerte Reihe für junge und alte Camelot-Fans, Liebhaber fantastischer Jugendliteratur und alle, die das noch werden wollen!

Mein Fazit:

Information zur Reihe:

Gwydion

Fantastische Jugendbuchreihe über die Abenteuer des jungen Gwydion am Hofe König Arturs, zu Zeiten dessen Untergangs.

1: Der Weg nach Camelot
2: Die Macht des Grals
3:  König Arturs Verrat
4: Merlins Vermächtnis

Hast du das Buch auch gelesen? Oder kennst du andere schöne Camelot-Jugendbücher? Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000