Eine unbeliebte Frau von Nele Neuhaus

 (Band 1)

Verlag: 
List
Erscheinungsjahr: 
2009
ISBN: 
978-3548608877
Seiten: 
384

Zum zweiten Advent heute nur eine kurze kleine Krimi-Rezension, die ich schon vor einiger Zeit geschrieben habe. Krimis lese ich ja eher selten, aber über Nele Neuhaus habe ich jetzt schon so viel Gutes gehört, dass ich neugierig geworden bin und mir ihren Erstlingsroman besorgt habe.

Gleich zwei Tote warten an diesem Sonntag auf Kommissar Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff. Auf den ersten Blick sieht beides nach Selbstmord aus. Ein berühmter Staatsanwalt hat sich erschossen, eine junge Frau stürzte von einem Turm in den Tod. Zumindest bei der Frau wird jedoch schnell klar, dass sie nicht freiwillig aus dem Leben geschieden ist. Die schöne Tote, Isabel Kerstner, hatte viele Neider. Sie war die Star-Reiterin im Gut Waldhof, von den Männern begehrt und von den Frauen verachtet. Nicht nur ihr Mann, den sie vor Kurzem verlassen hatte, hat ein plausibles Motiv für die Tat. Es gibt viele Verdächtige und jeder scheint einen guten Grund zu haben, zu lügen. Nach und nach kommen die Kommissare allerlei dunklen Machenschaften auf die Spur, doch der entscheidende Hinweis im Mordfall bleibt aus...

“Eine unbeliebte Frau” ist kein Buch, das von der ersten Seite an fesselt. Nele Neuhaus nimmt sich Zeit ihre Protagonisten vorzustellen, schildert deren Vergangenheit und Familienleben. Dabei wechseln sich die beiden Ermittler als Erzähler ab. Sowohl Bodenstein als auch Kirchhoff sind sympathische, sehr bodenständige Charaktere, frei von den Marotten und Neurosen anderer bekannter Kollegen.

Auch der Fall entfaltet sich erst allmählich. Zunächst sieht es nach einem Eifersuchtsdrama in der pferdeliebenden High-Society aus, doch dann deuten Spuren auf Betrug, Erpressung und sogar Menschenhandel hin. Das Fass scheint bodenlos und ist es erstmal geöffnet, folgt eine spannende Erkenntnis der nächsten und einige zuvor geschickt eingestreute Hinweise ergeben plötzlich einen Sinn.

Das Lesen des Romans hat großen Spaß gemacht und ich werde sicher irgendwann mal wieder ein Buch von Nele Neuhaus lesen, sie konnte mich jedoch jetzt nicht zum Krimi-Fan bekehren.

“Eine unbeliebte Frau” ist ein spannender, gut geschriebener Krimi mit Lokalkolorit (die Handlung spielt im Taunus) und eignet sich gut als schnelle Lektüre für Zwischendurch oder für den Urlaub.

Mein Fazit:

Information zur Reihe:

Bodenstein und Kirchhoff Krimis

Taunus-Krimis mit einem sympathischen Ermittlerpaar. Die Fälle sind in sich abgeschlossen und müssen nicht unbedingt chronologisch gelesen werden.

1: Eine unbeliebte Frau
2: Mordsfreunde
3: Tiefe Wunden
4: Schneewittchen muss sterben
5: Wer Wind sät
6: Böser Wolf

Hast du das Buch auch gelesen? Oder überlegst du noch, ob es was für dich ist? Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000