Die Säulen der Erde von Ken Follett

Originaltitel: 
The Pillars of the Earth
Verlag: 
Bastei Lübbe
Erscheinungsjahr: 
1990
Seiten: 
1 296

England im 12. Jahrhundert: Klosterprior Philip hat einen Traum: Er will eine große Kathedrale errichten. Der Roman dreht sich um den Bau dieses Meisterwerks von der Idee bis zur Fertigstellung.

Er erzählt von dem armen Baumeister Tom Builder, der in der Kathedrale sein Lebenswerk sieht, und dessen Familie, von dem mutigen Prior Philip, der seinen Traum gegen allerlei Angriffe verteidigen muss, besonders gegen die des grausamen Baron Hamleigh, der den Bau mit allen Mitteln verhindern will und auch keine Skrupel hat, dafür sein eigenes Land mit Verwüstung zu überziehen...

Es geht um den Thronfolgestreit, politische Intrigen, Auseinandersetzungen zwischen Adel und Klerus, aber auch um persönliche Schicksale, Liebe und Grausamkeit.

Das Buch ist exzellent geschrieben und spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Man kann einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Man kann sich wunderbar in die Charaktere hineinversetzen, fühlt mit ihnen und man kann gar nicht anders als sie zu lieben oder zu hassen. Absolut empfehlenswert!

Mein Fazit:

Hast du das Buch auch gelesen? Oder überlegst du noch, ob es was für dich ist? Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000