Der Hüter des Waldes von R.A. Salvatore

Genre: 
 (Band 6)

Originaltitel: 
Sojourn
Verlag: 
Goldmann
Erscheinungsjahr: 
1991
ISBN: 
978-3442245680
Seiten: 
119

“Der Hüter des Waldes” ist der sechste und letzte Teil von “Die Saga vom Dunkelelf”. Diese Besprechung enthält höchstwahrscheinlich Spoiler zu den vorigen Bänden. Vielleicht interessierst du dich aber für meine Meinung zu Band 1 “Der dritte Sohn”.

Der ungewöhnliche Dunkelelf Drizzt Do'Urden und sein neuer Freund, der Waldläufer Montolio stehen vor einer großen Bedrohung: der hinterhältige Flinkling Tephanis hat den Orkkönig Graul davon überzeugt, sich mit dem Worg-Anführer Caroak zusammenzutun, um sich an Drizzt zu rächen. Der Dunkelelf und sein Verbündeter stehen alleine einer kleinen Armee dunkler Gestalten gegenüber...

In diesem letzten Band der Saga trifft Drizzt Zwerge, verrückte Mönche und einen echten Drachen und findet endlich seinen Platz in der Oberflächenwelt.

“Der Hüter des Waldes” ist ähnlich gut wie die Vorgängerbände. Die Spannungskurve ist von der ersten Seite an recht hoch, ein Abenteuer jagt das nächste und die Kapitel lesen sich weg wie nichts. Es gibt wieder viel Action, doch auch die ruhigen Momente kommen nicht zu kurz. So macht sich Drizzt zum ersten Mal in seinem Leben ernsthaft Gedanken über Religion, was ihm wichtige Erkenntnisse beschert.

Mir gefällt es wie Salvatore die Figur des Drizzt von Band zu Band weiterentwickelt. Die Probleme, als gefürchteter Dunkelelf in der Welt der guten Elfen, Zwergen und Menschen Fuß zu fassen, werden sehr überzeugend dargestellt. Drizzt ist im Vergleich zum letzten Band “In Acht und Bann” jedoch reifer geworden und stellt sich den Schwierigkeiten mit neuer Kraft.

Das Finale der Serie ist nicht furios, aber passend und rundet die Entwicklungen sauber ab. Rückblickend finde ich es jedoch ein bisschen schade, dass man nichts mehr über die Geschehnisse in der Unterwelt erfährt, nachdem das Haus Do'Urden gefallen ist. Vielleicht taucht ja zumindest Dinin in einer der Nachfolgereihen nochmal auf.

Wer die Abenteuer des kriegerischen, gutherzigen und innerlich stets zerrissenen Dunkelelfs bis hierher verfolgt hat, findet in “Der Hüter des Waldes” einen gelungenen Abschlussband

Mein Fazit:

In der Neuauflage von Blanvalet ist "Der Hüter des Waldes" Teil des dritten Bandes "Der Fluch der Dunkelelfen".

Information zur Reihe:

Die Saga vom Dunkelelf

Die Abenteuer des ungewöhnlichen Dunkelelfen Drizzt auf seinem Weg von der Unterwelt ans Licht.

Es wird eine fortlaufende Geschichte erzählt

Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000