Der Herr der Ringe von J.R.R. Tolkien

Genre: 
Originaltitel: 
The Lord of the Rings
Verlag: 
Klett-Cotta
Erscheinungsjahr: 
1954
Seiten: 
1 347

Die Vorgeschichte

Der dunkle Herrscher Sauron schmiedete einst einen mächtigen Ring, der ihm die Kraft gab über alle Wesen Mittelerdes zu herrschen.

"Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden"

Doch im Krieg gegen Elben- und Menschenheere wurde Sauron geschlagen und der Ring ging verloren. Lange Zeit später aber fand der kleine Hobbit Bilbo Beutlin das wertvolle Stück in der Höhle eines seltsamen Wesen namens Gollum. Damit nahm das Unglück seinen Lauf...

Die Geschichte des Herrn der Ringe

Sauron, den alle für vernichtet hielten, lebte noch und sammelte ein Heer von Orks und anderen finsteren Gestalten um sich. Alles, was ihm noch fehlte, um alle freien Völker zu unterwerfen, war der Eine Ring. Der mächtige Zauberer Gandalf spürte die drohende Gefahr und sucht seinen alten Freund Bilbo auf, um diesen zu warnen. Der Hobbit, der inzwischen schon 111 Jahre alt war, vermachte den Ring seinem Neffen Frodo. Auf Gandalfs Rat hin verließ Frodo mit seinen drei guten Freunden Sam, Merry und Pippin das friedliche Auenland, um den Ring in Sicherheit zu bringen. Mittlerweile ritten nämlich unheimliche schwarze Gestalten durchs Land. Sie waren Boten Saurons und sie suchten nach dem Ring...

Frodo und seine Freunde trafen unterwegs auf den Waldläufer Streicher, der eigentlich Aragorn hieß, und wanderten mit ihm nach Bruchtal zum Haus des weisen Elben Elrond. Dort begegnete ihnen auch Gandalf wieder und viele andere Vertreter aller Rassen Mittelerdes, denen das Vorrücken des Schattens Sorgen bereitete. Sie beschlossen den Ring zu zerstören, doch das konnte nur geschehen, in dem man ihn in das Feuer des Schicksalsberges warf, wo er geschmiedet worden war.

Den vier Hobbits wurden fünf mächtige Gefährten mit auf den Weg gegeben: der Zauberer Gandalf, der Waldläufer und Krieger Aragorn, der Elb Legolas, der Zwerg Gimli und Boromir, der zukünftige Truchseß von Gondor. Gemeinsam machten sie sich auf die gefährliche Reise mitten in das Reich des Feindes, um den Ring zu zerstören...

Der Herr der Ringe ist wirklich ein fantastisches Buch! Ich kann ihn wirklich nur weiterempfehlen! Wenn man erst einmal angefangen hat in diesem großartigen Werk zu lesen, kann man gar nicht mehr aufhören. Auch nicht, wenn man das Buch bereits zum x.ten Mal liest. Der Herr der Ringe trägt den Titel "Buch des Jahrhunderts" wirklich zu Recht!

Mein Fazit:

Was haltet ihr vom Herrn der Ringe? Ist der Hype gerechtfertigt oder wird das Buch überschätzt?

Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000