Der Fürst der Wölfe von Garry Kilworth

Genre: 
Originaltitel: 
Midnight's Sun
Verlag: 
Schneekluth
Erscheinungsjahr: 
1990
Seiten: 
381

Der junge Wolf Athaba wächst in der unendlichen Weite der nordischen Wälder auf. Schon als Welpe ist er neugieriger als seine Geschwister und mit der Zeit fällt es ihm immer schwerer, sich den strengen, altmodischen Regeln des Rudels anzupassen. Besonders dem ehrgeizigen Skassi ist Athaba ein Dorn im Auge. Nach einer größeren Auseinandersetzung zwischen den beiden wird Athaba verbannt.

Als "Rabenwolf" folgt er nun dem Rudel und ernährt sich von dem Aas, das sie zurücklassen. Das Leben allein in der Wildnis ist sehr hart und so ist Athaba überglücklich, als sich ihm eine fremde Wölfin anschließt, die sogar ein Rudel mit ihm gründen will. Doch die Freude ist kurz, denn schon bald darauf wird der Wolf von Menschen gefangengenommen und in einem Flugzeug weggebracht.

Bei einer Notlandung überleben nur Athaba und sein Jäger. In der grausamen Wildnis hat ein einzelner Mensch keine Chance zu überleben und so schließt sich der Jäger dem Wolf an. Mit der Zeit lernt der Mensch von Athaba und zwischen den Beiden entwickelt sich eine einzigartige Beziehung.

Eine fantastische Tiersaga! Sehr spannend und einfühlsam erzählt. Eine Geschichte über einen ganz besonderen Wolf, der viel durchmacht und an seinen Aufgaben wächst.

Mein Fazit:

Hast du das Buch auch gelesen? Oder überlegst du noch, ob es was für dich ist? Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000