Der Bund der Wölfe von Nina Blazon

Verlag: 
Carlsen
Erscheinungsjahr: 
2008
ISBN: 
978-3551375926
Seiten: 
272

Blanka ist sehr stolz, endlich am Elite-Internat auf der Europaschule aufgenommen worden zu sein. Doch schon an ihrem ersten Tag beginnt der Schrecken: die eigentümliche Schülerverbindung “Der Bund der Wölfe” scheint es auf Blanka abgesehen zu haben und dann stolpert sie auch noch über eine Leiche.

Blanka ist mit der Ermittlungsarbeit der Polizei in diesem Fall nicht einverstanden und beginnt selbst Nachforschungen über die tote Frau anzustellen. Was hat sie in der Schule gewollt? Ist sie wirklich durch einen Unfall umgekommen? Das seltsame Verhalten der “Wölfe” bestärkt Blanka in ihrem Verdacht, dass im Internat etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Sie fühlt sich mehr und mehr verfolgt. Kann sie überhaupt noch jemandem vertrauen?

“Der Bund der Wölfe” ist eine kleine, aber sehr feine Geschichte die durch eine dichte Erzählweise und einen hohen Spannungsbogen zu überzeugen weiß. Von den ersten Seiten an herrscht ein eine angenehme Gruselatmosphäre vor. Nina Blazon versteht es, die düstere Stimmung, die vor allem durch Ungewissheit genährt wird, sehr lebensnah zu schildern. Man kann nicht anders, als mit Blanka in die Dunkelheit zu lauschen, wenn sie unheimliche nächtliche Geräusche hört. Und je mehr man über die Schule, die übrigens in einem alten Kloster untergebracht ist, erfährt, desto mysteriöser wird die ganze Sache.

Nina Blazon legt viele Spuren aus und findet genau die richtige Mischung aus Wissensfortschritt und neuen Rätseln. Man kann das Buch praktisch nie aus der Hand legen, weil sich immer wieder etwas Neues, Unvorhergesehenes ereignet oder ein Charakter durch eine neue Information plötzlich in ganz neuen Licht erscheint. Es passiert viel in diesem kurzen Roman, doch all die kleinen Ereignisse werden am Ende ganz gekonnt zu einem großen, stimmigen Ganzen verknüpft.

“Der Bund der Wölfe” ist ein sehr empfehlenswertes, extrem spannendes Jugend-Horror-Buch, das durch seine dichte Erzählweise und düstere Atmosphäre auch für Erwachsene gute Unterhaltung garantiert.

Mein Fazit:

Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000