Das Testament der Götter von Christian Jacq

 (Band 1)

Originaltitel: 
La Pyramide assassinée
Verlag: 
Scherz
Erscheinungsjahr: 
1993
Seiten: 
480

Der junge Ägypter Paser ist Richter und genießt trotz seines zarten Alters schon einen sehr guten Ruf wegen seiner weisen Urteile. Darum wird er aus seinem kleinen Dorf in der Provinz nach Memphis versetzt, wo gleich eine Menge Arbeit auf ihn wartet. Paser soll der Versetzung eines Hauptmannes zustimmen. Das wäre eigentlich eine Lapalie, doch hier handelt es sich um den Oberaufseher der Sphinx- Wache. Dieser Posten ist ein Ehrenamt, das man üblicherweise bis ins hohe Alter innehält.

Paser geht der Sache nach und erfährt von der Frau des Soldaten, dass ihr Mann bereits tot ist. Er soll zusammen mit seinen Kameraden verunglückt sein. Der junge Richter wird stutzig. Warum soll ein Toter versetzt werden? Doch als er noch einmal nachfragen will, ist auch die Witwe des ehemaligen Oberaufsehers tot. Wieder war es ein tragischer Unfall...

Schon bald bemerkt Paser, dass er Gegner unter den mächtigsten und einflussreichsten Männern Ägyptens haben muss, die alles tun, um ihn an seinen Nachforschungen zu hindern. Eigentlich hätte der junge Ägypter ja genug mit seinem Fall zu tun, doch da gibt es noch etwa, das ihm nicht mehr aus dem Kopf geht. Es ist die schöne Neferet, eine junge Ärztin aus Memphis, in die sich Paser unsterblich verliebt hat, obwohl sie ihm gegenüber doch immer so gleichgültig scheint...

Ein spannender Krimi aus dem alten Ägypten. Während der Leser mit Paser mitfiebert, erfährt er nebenbei noch eine Menge über Leben und Religion der Ägypter, denn der Schriftsteller Christian Jacq, der durch seine "Ramses" - Romane berühmt wurd, ist auch Ägyptologe.

Das Buch ist der erste Teil einer Trilogie und endet an der spannendsten Stelle... Die Fortsetzungen heißen: "Der Gefangene der Wüste" und "Das Gesetz der Götter". Leider gibt es dazu hier (noch) keine Rezensionen. Die Geschichte geht jedoch ähnlich spannend weiter.

Mein Fazit:

Information zur Reihe:

Richter Paser Trilogie

Spannende Ägypten-Trilogie von Christian Jacq

1: Das Testament der Götter
2: Der Gefangene der Wüste
3: Das Gesetz der Götter
 

Hast du das Buch auch gelesen? Oder überlegst du noch, ob es was für dich ist? Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Und hat jemand von euch die Ramses-Bücher von Christian Jacq gelesen? Sind die empfehlenswert?

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000