Das gläserne Wort von Kai Meyer

 (Band 3)

Verlag: 
Heyne
Erscheinungsjahr: 
2002
Seiten: 
287

Achtung: Es handelt sich hier um das dritte Buch einer Trilogie, es könnten Spoiler auf die ersten zwei Bände folgen!

Merle und ihre Begleiter konnten erfolgreich aus der Hölle entkommen und finden sich nun in Ägypten wieder. Doch das Wüstenreich ist kaum wiederzuerkennen. Der Winter ist eingekehrt und Schnee und Eis regieren das Land. Merle stößt auf einen unerwarteten Verbündeten, dessen wahre Absichten jedoch im Ungewissen bleiben. Es gilt zum Hauptquartier der Sphinxe vorzustoßen, um die Bedrohung der Welt aufzuhalten. Merle weiß noch nicht, dass auch Serafin und seine Freunde inzwischen in Ägypten sind...

“Das gläserne Wort” ist ein würdiger Abschluss der Merle-Trilogie. Kai Meyer führt hier sehr gekonnt alle bisherigen Handlungsstränge und Enthüllungen zusammen. Was vorher ein bisschen wie eine Ansammlung kreativer aber unzusammenhängender Ideen wirkte (zumindest auf mich), wird Teil eines großen Ganzen und wir erfahren, wie steinerne Löwen, die real-existierende Hölle, die Sphinxe, die fließende Königin und die Spiegelmagie zusammenhängen.

Der Showdown wird noch einmal richtig spannend! Es geht um Liebe, Freundschaft, Treue und Verrat und es gilt ein großes Opfer zu bringen...

Mein Fazit:

Die Bücher werden übrigens bald vom Carlsen-Verlag neu aufgelegt.

Information zur Reihe:

Merle-Trilogie

Jugendromane über Merles fantastische Reise von Venedig durch die Hölle nach Ägypten und wieder zurück.

1: Die fließende Königin
2: Das steinerne Licht
3: Das gläserne Wort

Hast du die Trilogie auch gelesen? Oder überlegst du noch, ob das was für dich ist? Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000